World of Warcraft-Krieger

Krieger sind die Typen deren Hauptaufgabe es ist sich vor einen Boss zu stellen, und dem so lange und ausdauernd auf den Sack zu gehen, bis der wiederrum seinerseits nichts anderes mehr machen kann als dem Krieger mit wachsender begeisterung auf die Fresse zu hauen, und? Hand aufs Herz... wer will es ihm verübeln? ^^

Wenn man sich entsprechend vergegenwartigt das Krieger sich augenscheinlich nicht nur freiwillig - sondern  offenbar auch gerne - Kieferkorekturen von Typen verpassen lassen, die so nen kleinen Schurken quadratmetergroße Ecken in die Ohren hauen wird auch klar was bei dieser Klasse auf der Strecke geblieben sein muss - HIRN ^^

Die Hauptschwierigkeit beim Raiden ist es folglich Kriegern beizubringen was sie hauen müssen. Bei einem einzelnen Mop als Gegner ist das noch relativ leicht - seit Blizzard Gruppenmitglieder des Kriegers unangreifbar gemacht hat - man sagt dem Krieger einfach:''Hau das, was sich da vorne bewegt,'' und meist trifft er, nach wenigen Minuten in denen er steif und fest behauptet die Kiste oder das Erzvorkommen davorne würde sich immer bewegen wenn er sich wegdreht, auch den Mop. Schwieriger hingegen wird es bei mehreren Mops, denn der Krieger kennt gemeinhin nur eine Art und Weise zu pullen - Charge - das läuft dann meistens so ab: ''ähm... Also ich Zapp den Caster, Schakkle auf das Skelett, sheep auf den Melee und du pullst bitte denn ~WOMMMSSS~ Geistheiler.''  *lach*

Noch gefährlicher hingegen ist es den Krieger mittels Sheeppull zu verwirren, man muss sich das so vorstellen: Das Kriegerhirn skannt den Raum und nimmt zwei Humanoide Mops (gleichzeitig die Zahlgrenze des kriegers wahr) "hm oh da hinten da stehn zwei typen... Charge'' Wenn jetzt einer der beiden gesheept wird, kann es zu verheerenden Kurzschlüssen im Hirn des Kriegers kommen "hm ... oh ... ein schaf.... hm was denn... hehehe... hm oh ein schaf...'' Falls man also Croutcontroul vorhat sollte man den Krieger in einem anderen Raum der Inztans ablenken etwa : ''Hey warum modelierst du nicht die süße Kröte da hinten Fieemo?'' Während man im Nebenraum den Pull vorbereitet. Wichtig ist es, dem Krieger beizubringen was er nicht hauen darf, hier hilft ein Kinderreim:

Ist es kalt, lass es stehn,

taumelt es, weitergehn,

lass das Schäfchen machen sein Schläfchen,

und wirf aufs Schweinchen keine Steinchen.

Problematisch hier wenn das Schaf in die Eisfalle läuft, im Kriegerhirn ergeben jetzt Minus und Minus Plus und es erteilt den Befehl zum Schlagen. Ferner wir der Krieger immer meckern das er dem Schäfchen nicht mehr traut, weil das sich plötzlich verwandelt und ihn haut, aber egal, beim nächsten Pull hat er das schon wieder vergessen. Immer dran denken, den Reim auf die Hand schreiben. ^^

Einen Krieger bekommt man im Nahkampf etwa so gut tot wie Kalk Samtstein oder Johannes Hesters. Sein gefährlichster Feind ist eigentlich nur der Intelligenz debuff, dieser kann in Sekundenschnelle dazu führen das die vegetativen Funktionen des Kriegers gänzlich aussetzten. Vorsicht also.

Pvp mit dem Krieger gestaltet sich als schwierig, viele Denkmuster und Akribisch gelernte maximal vom Kriegerhirn zu verarbeitende Gegnerschaaren werden hier über den Haufen geworfen. Zudem verfällt der Krieger oft in Schemathar. Etwa:''mh... oh... haut meinen Priester, Sana Armor.... oh der haut immernoch den Priester... ... oh haut den Priester, Sana Armor....'' u.s.w.  Es empfiehlt sich daher im Pvp immer einen Betreuer für den Krieger dabeizuhaben.
Ein Herz für Krieger und liebe Grüße ^^

1.10.07 23:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen